penzion praga

Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen von Unterkunftsportal www.pensionpraga.at

 

Artikel I.
einleitende Bestimmungen

  1. Der Zweck dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im Folgenden nur „AGB)“ist die Schaffung eines rechtlichen Rahmens für die Beziehung zwischen dem Betreiber des Unterkunftsportals www.pensionpraga.at (nachfolgend nur „Betreiber“) und Kunden, um das Kundenbewusstsein über die Bedingungen von gewährten Dienstleistungen.
  2. Diese AGB bilden einen integralen Bestandteil jedes Vertrages und verbindlicher Bestellung, durch die sich der Betreiber verpflichtet den Kunden die Dienstleistungen nach diesen AGB bereitzustellen und der Kunde verpflichtet sich den vereinbarten Preis für die gewährten Dienste zu zahlen.
  3. Das Rechtsverhältnis zwischen dem Betreiber und dem Kunden wird allgemein durch verbindliche Rechtsvorschriften der Republik Österreich gesteuert.
  4. Es wird vermutet, dass sich der Kunde mit diesen AGB vertraut gemacht hat, nur wenn es bewiesen wurde, dass der Zugang zu ihnen mit dem Fehler des Betreibersverursacht wurde.
  5. Diese AGB werden für den Betreiber am Tag der Veröffentlichung und für den Kunde im Moment der Bestellung des Dienstes verbindlich.

Artikel II.
Begriffsbestimmungen

  1. Der Kunde ist jede natürliche oder juristische Person, die einen Vertrag mit dem Betreiber über die Dienstleistungen abschließt oder dem Betreiber eine verbindliche Bestellung schickt.
  2. Der Betreiber ist die Gesellschaft mit beschränkter Haftung LÁZY Rožnov spol. s r.o., mit dem Sitz in Frenštátská, 75 661 Rožnov pod Radhoštěm, Tschechische Republik, IdNr: 60777389, die das Unterkunftsportal www.pensionpraga.at betreibt. Der Betreiber ist nicht der Eigentümer von Mietwohnungen, aber auf der Grundlage spezifischer Vertragsbeziehungen mit ihren Besitzern ist er verpflichtet im Name der Besitzer die Verträge über Dienstleistungen mit Kunden zu abschließen und gleichzeitig verschiedene andere Aktionen, die sich auf die Verwaltung von vermieteten Apartments erstrecken, auszuführen und das Essenservice zu bieten.
  3. Die Vertragsparteien sind der Betreiber und der Kunde.
  4. Ein Dienst ist jede beliebige vom Betreiber ausgeübte Tätigkeit, die in Übereinstimmung mit ihrem Geschäftsgegenstand ist.
  5. Unter den Zahlungszeitpunkt versteht man der Moment, wenn die Zahlung auf das Konto des Betreibers überschrieben wird oder wenn die Zahlung gerade in bar im Empfangsbüro des Betreibers bezahlt wird.
  6. Das Apartment ist der Raum in der Verwaltung vom Betreiber, das, nach dem auf der Webseite www.pensionpraga.at angegebener Angebot, zur kurzen Unterkunft der Kunde dient.
  7. Unter der Beschädigung versteht man der tatsächliche Schade und entgangener Gewinn. Der Schade wird mit Geld kompensiert, aber wenn die kompetente Partei darum ersucht und wenn es möglich ist, wird der Schade mit dem Auffuhr in den vorherigen Zustand kompensiert.

Art. III.
Vertragsabschluss

  1. Unter dem Wort Vertragsabschluss versteht man vor allem die Servicevereinbarung zwischen dem Kunden und dem Betreiber auf der Grundlage der Kundenauftrag.Gewünschte Dienstleistungen werden durch ein Online-Formular auf der Website www.pensionpraga.at bestellt, wo der Kunde Schritt-für-Schritt das Datum für den Beginn und das Ende der Nutzung der Dienste, Anzahl der Gäste, Art derWohnungen, zusätzliche Dienste (insbesondere die Bestellung der Verpflegung während seines Aufenthalts), sowie seine grundlegenden Identifikations- und Kontaktdaten und Zahlungsweise wählt. Der Besteller ist für die Richtigkeit und Vollständigkeit aller Daten verantwortlich. Nach dem Absenden dieses Bestellformular wird der Betreiber dem Kunde an die angegebene E-Mail Adresse eine Bestätigung des Eingangs der Bestellung zusammen mit einer Pro-forma-Rechnung für die bestellten Dienstleistungen senden. Die Vertragsbeziehung zwischen dem Betreiber und dem Kunde entsteht mit der Zahlung der Pro-forma-Rechnung nach den darin enthaltenen Zahlungsinformationen.
2. Mit dem Vertragsabschluss, wo der Vertragsabschluss gemäß dem oben erwähntenArtikel die Zahlung der Pro-forma-Rechnung bedeutet, garantiert der Betreiber dem Kunde die im vereinbarten Umfang und Qualität Dienste zu gewährleisten, wobei dem Betreiber zu gleicher Zeit das Recht entsteht, die Bezahlung des vereinbarten Preises vom Kunde zu fordern.

Art. IV.
Beherbergungsdienstleistungen

  1. Der Betreiber ist verpflichtet dem Kunde das bestellte Apartment oder die bestellten Apartments ab 14.00 Uhr am vereinbarten Ankunftstag vorzubereiten. Der Kunde hat den Anspruch auf Unterkunft vor diesem Datum und Uhrzeit, nur wenn es der Betreiber bei dem Vertragsabschluss zugestimmt hat.
  2. Der Kunde ist verpflichtet dem vom Betreiber beauftragten Beschäftigter das Apartment am vereinbarten Abreisetag spätestens um 10.00 Uhr frei- und abzugeben, nur wenn es nicht anders vereinbart wurde. Wenn der Kunde das Apartment nach dieser Zeit abgibt, kann der Betreiber die Unterkunft auch für den nächsten Tag in Rechnung stellen. Die Freigabe des Apartments bedeutet die Rückgabe von Zimmerschlüssel dem autorisierten Mitarbeiter an der Rezeption des Betreibers.
  3. Der Aufenthalt der Kunde in den Apartments des Betreibers wird von einer Unterkunftsordnung, die für die Kunden verbindlich und an der Rezeption zugänglich ist, geregelt.
  4. Beim Check-in ist der Kunde verpflichtet, alle mögliche Mängel, Unregelmäßigkeiten oder Beschwerden, sofort wenn er sie entdeckt, an der Rezeption des Betreibers zu melden. Er ist verpflichtet, das gleiche zu tun, wenn er Schäden am Apartment oder seinem Inventar findet. Wenn der BetreiberSchäden am Apartment oder seinem Inventar nach dem Aufenthalt der Kunde erkennt, ohne dass der Kunde über diese Tatsächlichkeiten im Voraus berichtet hat, muss der Kunde selbst dem Betreiber die Schäden in voller Höhe bezahlen.
  5. Der Kunde, der sich vor 06.00 Uhr im Apartment eincheckt, ist verpflichtet, den Preis der Unterkunft für die ganze vergangene Nacht zu bezahlen. Von dem Kunden, der sich vor 14.00 Uhr einchecken will, kann der Betreiber die Zahlung von 50% der Summe der Unterkunft für die ganze vergangene Nacht erfordern.
  6. Das reservierte Apartment, in welches sich der Kunde bis 20.00 Uhr am Ankunftstag nicht eingecheckt hat, kann der Betreiber einem anderen Kundenabgeben. Das gilt nicht, wenn die spätere Ankunft des Kunden ausdrücklich vereinbart wurde.

Art. V.
Die Preise für Dienstleistungen

  1. Der Kunde ist verpflichtet für die von ihm benutzten Dienstleistungen den vereinbarten Preis zu bezahlen. Das gilt auch für die Dienstleistungen, die auf Anfrage des Kunden den Dritten vom Betreiber gewährt wurden.
  2. 2. Wenn es nicht anders vereinbart wurde, entspricht der vereinbarte Preis, den der Kunde bezahlen soll, und die vereinbarten Dienstleistungen des Betreibers der Preisliste, die auf der Webseite www.pensionpraga.at zur Verfügung ist.
  3. Die vereinbarten Preise stellen die Endpreise dar und beinhalten Mehrwertsteuer sowie alle lokalen Steuern.
  4. Der Betreiber wird dem Kunde nach dem Absenden vom Bestellformular des Kunden aus der Webseite www.pensionpraga.at mit allen erforderlichen Daten nach der Art. III. 1. dieser Geschäftsbedingungen auf von ihm gegebene E-Mail Adresse eine Pro-Forma-Rechnung in Höhe von 50% des vorausgesetzten und vereinbarten Preis für alle Unterkunft-, Verpflegung- und zusätzliche Dienste nach der Bestellung mit einer Laufzeit von sieben Tagen ab dem Zeitpunkt der Ausgabe von Proforma-Rechnung, wenn es nicht anders vereinbart wurde. Ohne Ansehen von obenerwähnt muss die Pro-forma-Rechnung spätestens einen Tag vor dem Aufenthaltsbeginn bezahlt sein. Der Tag, wenn die Anzahlung auf das Konto des Betreibers gutgeschrieben wird, stellt den Tag der Bestätigung der Bestellung.
  5. Ab der Zeit des Eingangs der Bestellung vom Kunden bis zur Fälligkeit der Pro-forma Rechnung gilt die Realisierungszeit der Dienste nur als reserviert. Falls der Besteller die Pro-forma Rechnung nicht zurzeit bezahlt, ist der Betreiber verpflichtet die Reservierung zu annullieren. Über die Stornierung der Reservierung wird der Betreiber dem Kunden eine Benachrichtigung auf von ihm gegebene E-Mail Adresse senden.
  6. Wenn man nicht im Voraus anders vereinbart, gilt als Grundlage für die Aufrechnung des rechtlichen Teils der bestellten und ausgenützten Dienste der Steuerbeleg – die Rechnung, die am Tag der Abreise des Kunden aus den Räumlichkeiten des Betreibers fällig ist. Den restlichen Teil der Belohnung für die gewährten Dienste (nach dem Abzug des Teils der Zahlung auf Grundlage der Pro-forma-Rechnung) kann der Kunde in bar bzw. mit der Kreditkarte an der Rezeption des Betreibers oder auf sein in dem entsprechenden Steuerbeleg angegebenen Bankkonto bezahlen.

Art. VI.
Vertragsannullierung und Stornierung durch den Kunden

  1. Der Kunde hat das Recht die bestellten Dienste jederzeit zu stornieren. Die Stornierung muss schriftlich erfolgt sein. Als allgemeine Abgeltung steht zumBetreiber die Entschädigung in Form einer Stornogebühr, die der Betreiber einseitig gegenüber der vom Kunden bezahlten Anzahlung auf der Grundlage der Pro-forma-Rechnung sich einzurechnen autorisiert ist. Stornogebühr ist ein Prozentsatz des festgelegten Preises von Dienstleistungen, in Abhängigkeit von dem Zeitraum, der vom Tage der Stornierung des Dienstes und vom geplanten Beginn des Dienstes abgelaufen ist. Bei der Bestimmung der Anzahl der Tage für die Berechnung der Stornogebühren wird in die angegebene Anzahl von Tagen auch der Tag, an dem der Aufenthalt abgesagt wurde, angerechnet.
  2. Wenn es nicht anders angesetzt ist, werden die Stornogebühren von dem gesamten vereinbarten Preis der Dienstleistungen bestimmt wie folgt:
    • Stornierung zwischen 30 und mehr Tagen vor dem geplanten Beginn des Dienstes ..........................................................................................................................................0%
    • Stornierung zwischen 29 und 10 Tagen vor dem geplanten Beginn des Dienstes ..... ...20%
    • Stornierung zwischen 9 und 1 Tagen vor dem geplanten Beginn der Dienste……….. .30%
    • Stornierung bis 24 Stunden vor dem geplanten Beginn der Dienste oder im Falle eines Nichtantretens ohne Stornierung .................................................................................... .50%
  3. Bei vorzeitiger Beendigung des Aufenthaltes durch den Kunden aus einem schwerwiegenden gesundheitlichen Grund, zum Beispiel Verletzung, Krankheit, hat der Kunde keinen Anspruch auf die Rückgabe der finanziellen Mittel.
  4. In Ausnahmefällen (Krankheit, Tod, etc.), kann der Betreiber auf sein Anrecht auf Stornogebühr auf der Grundlage des ausweisbaren Beweises von schwerwiegender Ursache der Aufenthaltsannullierung verzichten oder dem Kunde einen Ersatztermin anbieten.
  5. Die Aufrechnung und die Rückgabe der bezahlten um die Stornogebühr reduzierte Summe wird von dem Betreiber dem Kunde innerhalb von 7 Tagen ab der Meldung der Stornierung seines Aufenthalt gesendet, jedoch nicht später als 3 Tage nach dem letzten Tag der ursprünglich bestätigten Aufenthalt (3 Tage nach der geplanten Abreise ).

Art. VII.
Rücktritt vom Vertrag durch den Betreiber

  1. Der Betreiber kann vom Vertrag mit dem Kunde zurücktreten, nur in folgenden Fällen:
    • Es wurde vorher mit dem Kunde schriftlich vereinbart,
    • Der Kunde besteht nicht auf der Erfüllung durch den Bediener,
    • Der Kunde hat gegenüber dem Betreiber Verbindlichkeiten nach der Fälligkeitsfrist
    • Der Kunde hat nicht den restlichen Teil der Belohnung für die gewährten Dienste nach der Art. V.6. der Geschäftsbedingungen bezahlt,
    • Es gab die Umstände höherer Gewalt, für die der Betreiber nicht verantwortlich ist und die die Erfüllung des Vertrages unmöglich machen,
    • Die Apartments wurden in irreführender Weise oder mit falschen Angaben wesentlicher Tatsachen, z.B. in Bezug auf den Kunden, reserviert. 
  2. Bei dem berechtigten Rücktritt vom Vertrag durch den Betreiber entsteht dem Kunden keinen Anspruch auf Schadensersatz.

Art. VIII.
Haftung und Schäden

  1. Der Betreiber haftet für seine aus dem Vertrag anfallenden Verpflichtungen mit derSorgfalt eines richtigen Geschäftsmannes.
  2. Anspruch der Kunde auf Schadensersatz ist nur im Falle der Entstehung der Gesundheitsschäden zulässig, wenn der Betreiber für die Pflichtverletzung und Schäden, die auf die aus dem Vertrag oder aus dem Gesetz anfallende vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Betreibers basieren, verantwortlich ist. Der Kunde ist verpflichtet zur Fehlerbeseitigung und zur möglichen Schadensreduzierung ausreichend zu beitragen.

Art. IX.
Sonstiges

  1. Tiere werden nur nach der vorheriger Zustimmung des Betreibers erlaubt und werden mit einer Zuzahlung bilanziert. Die Verbringung von Tieren auf dem Gelände von Essen und Trinken ist aus hygienischen Gründen nicht zulässig.

Art. X.
Schlussbestimmungen

  1. Die Vertragsparteien verpflichten sich die eventuellen Streitigkeiten, die aus der mit dem Vertrag und diesen AGB gegründeten Beziehung entstehen, vorzugsweise mit dem Abkommen zu lösen.
  2. Änderungen oder Ergänzungen dieser AGB bedürfen zu ihrer Wirksamkeit eine schriftliche Form. Geltung der eventuellen Änderungen und Ergänzungen ist mit der schriftlichen Erklärung des Betreibers bedingt.
  3. Die Texte, Fotos und andere grafische Elemente auf der Website www.pensionpraga.at werden mit dem Urheberrecht und anderen Rechtsvorschriften, die sich auf das Industrieeigentum beziehen, geschützt. Der Kunde kann sie nicht kopieren, reproduzieren, verteilen, modifizieren oder anderweitig öffentlich, ohne vorherige schriftliche Zustimmung des Betreibers, verbreiten.
  4. Sollten einzelne Bestimmungen dieser AGB unwirksam oder ungültig sein, wird es keinen Einfluss auf die Gültigkeit und Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen dieser AGB haben.
  5. Kunden bei der Realisierung der Bestellung bestätigen die Zustimmung dieser aktuellen AGB des Betreibers. Der Betreiber behält sich das Recht vor, diese Geschäftsbedingungen zu ändern. Pflicht einer schriftlichen Benachrichtigung der Änderung von AGB wird erfüllt, indem sie auf die Internetseite www.pensionpraga.at zur Verfügung gestellt werden.

 

Diese allgemeinen Geschäftsbedingungen werden am 17. Juni 2015 wirksam.

 

LÁZY Rožnov spol. s r.o. (Gesellschaft mit beschränkter Haftung)

Jiří Zeman, Geschäftsführer